Jewish Genocide Of The White Race – CASE CLOSED

Genocide is a term that has been banded about by politicians and the media whenever it suits their agenda, but what is the exact definition?
According to the Wikipedia page on the Convention on the Prevention and Punishment of the Crime of Genocide (CPPCG), which was adopted by the United Nations General Assembly on 9 December 1948, as General Assembly Resolution 260:
Article 2 of the convention defines genocide as

...any of the following acts committed with intent to destroy, in whole or in part, a national, ethnical, racial or religious group, such as:

(a) Killing members of the group;

(b) Causing serious bodily or mental harm to members of the group;

(c) Deliberately inflicting on the group conditions of life calculated to bring about its physical destruction in whole or in part;

(d) Imposing measures intended to prevent births within the group;

(e) Forcibly transferring children of the group to another group.

Article 3 defines the crimes that can be punished under the convention:

(a) Genocide;

(b) Conspiracy to commit genocide;

(c) Direct and public incitement to commit genocide;

(d) Attempt to commit genocide;

(e) Complicity in genocide.

I’m going to take us back to 1922, and ask you this question, have you ever heard of Richard Nikolaus von Coudenhove-Kalergi?
Richard Nikolaus von Coudenhove-Kalergi, was a Mason and President of the Pan-European Union (founded in 1923 and subsequently financed by the Jew, Max Warburg*), who wrote the following passages in his book, “Praktischer Idealismus, (Practical Idealism)”
“The man of the future will be a mongrel. Today’s races and classes will disappear owing to the disappearing of space, time, and prejudice.  The Eurasian-Negroid race of the future, similar in its outward appearance to the Ancient Egyptians, will replace the diversity of peoples with a diversity of individuals.”
“What mainly separates the Jews from the average city dwellers is the fact that they are inbred people.  Strength of character paired with sharpness of the mind predestinates the Jews in their most excellent specimen to become the leaders of urbane humanity, from the false to the genuine spiritual aristocrats to the protagonists of capitalism as well as of the revolution.”
“The main representatives of the corrupt as well as the upright brain aristocracy: of capitalism, journalism and the literate are Jews.  The superiority of their spirit predestines them to become a main factor of the future nobility.”
*Coudenhove-Kalergi, confirms the Warburg(Rothschild family) financing of the Pan-European Union in his later autobiography in which he states,
“At the beginning of 1924, we received a call from Baron Louis de Rothschild; one of his friends, Max Warburg from Hamburg, had read my book and wanted to get to know us.  To my great surprise, Warburg spontaneously offered us 60,000 gold marks, to tide the movement over for its first three years.”
“Max Warburg, who was one of the most distinguished and wisest men that I have ever come into contact with, had a principle of financing these movements.  He remained sincerely interested in Pan-Europe for his entire life.  Max Warburg arranged my 1925 trip to the United States to introduce me to Paul Warburg and financier Bernard Baruch.”
The Wikipedia page on Coudenhove-Kalergi conveniently avoids mentioning any Jewish ancestry he may have, so have a look at his picture below and I’ll let you be the judge.

 Now let’s see what has happened since this Coudenhove-Kalergi plan.

In 1945 immediately after the end of World War 2, the first wave of Afro-Caribbean immigrants arrives in Britain on the SS Empire Windrush.  This increases exponentially throughout the 1950’s and 1960’s, upon the pretext that they were needed to work in the medical and transportation industries.  This claim of a labour shortage is utter nonsense!  Anyone with a basic grasp of economics would realize that employment is governed by supply and demand, therefore if you do not have enough workers in a particular sector, you offer a greater salary, to attract them into it.  The fallacy that immigration was needed to fill jobs that British workers did not want to do, is just an excuse to kick off the Coudenhove-Kalergi plan, and provides further evidence that the Second World War was simply a means of culling the whites in order to give the British government the opportunity to replace them with non-whites at the end of the war. (See My Book, The Synagogue Of Satan – Updated, Expanded, and Uncensored, for a chronological history of Jews financing both sides in war HERE)

Furthermore the British population are not given the opportunity to vote on whether or not this immigration should be allowed, even though it would lead to the largest racial transformation of society in Great Britain’s history.  Indeed there will never be an opportunity for British people to vote on immigration into their country, maybe that is due to the two major political parties, or rather their as yet un-named future controllers, the Labour Friends Of Israel and the Conservative Friends Of Israel, never suggesting it…
A few wise people in the United States were awakening to this Jewish plot when in 1950 the, “Christian Anti-Jewish Party,” of Atlanta, Georgia, published a flyer which reads as follows:

“JEWISH LIFE, official organ of the Jewish section of the Communist party, in its June 1950 issue on page 8, states:

“Our job as Jewish Communists is to take the lead in educating the Jewish masses on the meaning of white supremacy and to enrol the Jewish community in an all-out fight against it.  This is paramount in our work in the struggle for negro rights.  This is vital to the struggle of the Jewish people for their own security and future.”

It has surprised some people to find out that the president of the National Association for the Advancement of Colored People {NAACP} is NOT a Negro BUT the JEW ARTHUR SPINGARN.  It is the Jews who are leading the fight to destroy segregation in Atlanta schools.

The NAACP is sponsoring suits all over the country and in the U.S. Supreme Court to break down Racial Segregation and open up our White schools, restaurants, busses and hotels to negroes.  All important Jewish organizations are against Segregation and have petitioned Congress for an anti-White FEPC law.

A Jew, Julius Rosenwald, spent $30 million financing organizations and writers that promote mongrelization.  A race once mongrelized is mongrelized forever.

America must awaken to the Jew attack against White People!

For more information on the Jew manace to the White Race write:

Christian Anti-Jewish Party, P.O.Box 48, Atlanta GA.”

Their warning went unheeded and thus their fears became reality.

Let’s go forward to 1965, where again in the U.S.A the Immigration and Nationality Act of 1965 is passed.  The purpose of this law is to open the floodgates to African and Asian immigrants who were prevented entry under the previous National Origins legislation which restricted immigration on the basis of the existing racial demographic.  An example of the way National Origins legislation worked is say if in 1960 the American population consisted of 25% German Americans, then Germans could account for no more that 25% of the American Immigration quota for that year, thus ensuring their would be no racial or cultural transformation of the country.  Don’t be fooled by the Jewish controlled media talking heads of today telling you America is a, “Nation Of Immigrants,” when it was in actuality a nation of White immigrants who from 1776 all the way up to 1965, kept it that way.

Fighting for the imposition of this Act bestowed on the White American people, is the Jewish Senator Jacob Javits, who wrote an article entitled, “Let’s Open The Gates,” proposing immigration levels of 500,000 a year for 20 years with no regard for national origin.
In the years prior to the passing of this Act, several organizations lobbied the Senate Subcommittee in support of open immigration.  The names of these organizations?  The American Jewish Congress, The Jewish Federation, the ACLU, and the B’nai B’rith…

This Act was also known as the Hart-Celler Act, taken from the names of its’ sponsors, Congressman Emanuel Celler (Jewish) and Philip A. Hart (not Jewish), although he worked closely with a group called the American Immigration and Citizenship Conference in an effort to get the 1965 Act passed. That Conference included 12 Jewish groups alongside the heavily-Jewish ACLU.

So, in other words, before this Act was passed immigration into the United States was almost exclusively white, yet after its’ passing immigration has become almost exclusively non-white. This Act was purely and simply Communist legislation designed to destroy a Republic.

Now go back to the beginning of this Article and read Article 2 and 3 of the United Nations convention on Genocide and ask yourselves if the Jews behind the 1965 Immigration Act, “committed with intent to destroy, in whole or in part, a national, ethnical, racial or religious group?”

Let’s take a trip back across the pond to Great Britain now, where in 1965 (the same year as the United States Immigration Act – just a coincidence, nothing to worry about), the Jewish Home Secretary, Frank Soskice, passed into law the, “Race Relations Act,” which incidentally was drafted by, “The Board Of Deputies Of British Jews.”  This led to the, “Commission For Racial Equality,” which led to the so-called, “hate-laws,” which were designed to prevent native white Britons from speaking out against the constant flood of immigration transforming the white nation their ancestors created into a nation devoid of national or racial identity.
Do you think the Jews behind these calculated moves in destroying the racial hegemony of both the United States and England, were following any principles in this 1948 quote from, David Petegorsky, the Director of the, “American Jewish Congress,” in which he stated,

“Jewish survival can only take place within the framework of a progressive and expanding democratic society, which through its institutions and public policies gives expression to the concept of cultural pluralism.”

Again I draw your attention to Article 2 and 3 of the United Nations convention on Genocide and ask yourselves if the Jews behind the Race Relations Act, “committed with intent to destroy, in whole or in part, a national, ethnical, racial or religious group?”
Now let’s jump forward to more recent times, the year 2008 in fact, when in October the newly established European Council on Tolerance and Reconciliation (ECTR) held its inaugural meeting in Paris, where co-chair, the former Jewish President of Poland (1995 – 2005), Aleksander Kwasniewski stated,

“Integration will be one of our most important focuses. But both sides must participate in this process. The host country must learn to embrace multiculturalism. But the immigrants must realize that they must learn the language of the host country and respect its customs.”

Article 2 and 3, anyone?
Moving onto 2010 when Barbara Lerner Spectre, a Jewess who founded, Paideia - The European Institute for Jewish Studies in Sweden, reveals Jewish plans to mongrelize the white nations in an interview with IBA-News in which she states,

“I think there’s a resurgence of anti-Semitism because at this point in time Europe has not yet learned how to be multicultural, and I think we’re gonna be part of the throes of that transformation, which must take place. Europe has not yet learned how to be multicultural. Europe is not going to be the monolithic societies that they once were in the last century. Jews are going to be at the centre of that. It’s a huge transformation for Europe to make. They are now going into a multicultural mode, and Jews will be resented because of our leading role. But without that leading role, and without that transformation, Europe will not survive.”

You can watch the YouTube presentation in which she makes this statement here

What she appears to be implying in a rather sinister manner, is if white nations do not accept the influx of immigrants thrust onto them by Jews, the Jews will not allow those nations to exist.

In 2014, the Jewish Deputy Director for The Norwegian Centre Against Racism, Ervin Kohn states proudly, “the Norwegian societies have a very short history with ethnic minorities at a scale, so there is a job to be done!”

You can watch the YouTube presentation in which he makes this statement here

See how the Jews are now targeting Scandinavia as it is the last group of nations in Europe to have a predominantly white population.  Indeed even the mainstream media have admitted that where I live in London, England, whites are now in the minority, evidence you can find in the YouTube below.
Going back to Barbara Lerner Spectre and Ervin Kohn, do you think their statements breach Article 2 and 3 of the United Nations convention on Genocide, and could these two Jews plans be deemed, “committed with intent to destroy, in whole or in part, a national, ethnical, racial or religious group?”

I now want to move onto the media.  In 2006 www.themediachannel.org produced a chart showing the Jewish control behind the six largest media companies in the world.  These companies are:  Vivendi Universal; AOL Time Warner; Disney; News Corporation; Viacom; and Bertelsmann AG.

 

As you can see these Jews control literally thousands of newspaper and television media outlets between them, which they frequently use to promote diversity, which many commentators on the internet have recently pointed out is a codeword for white genocide. I beg to differ, it is actually a codeword for, “Jewish Genocide of the White Race,” which is evident when you study the ethnicity of the players behind it.  Ask yourself this question folks, diversity is only promoted in the white nations. Have you ever heard diversity promoted in China, India, or Africa, because they have a too dominant Chinese, Indian or African population? Absolutely NOT! Now ask yourself why and you can only come to one conclusion.

The sole purpose of the media is to spread propaganda designed to implement the final stage of the Coudenhove-Kalergi plan, which is purely and simply the assimilation of the white race and the non-white immigrants that will eventually lead to the extinction of the white race.  Ask yourself these questions:

How many mixed race couples do you see in advertising, television and film these days?
How many non-whites do you see as newsreaders or reporters on news channels? Are they strategically placed there to suggest that they are the intelligentsia?
How many times do you see the white man represented in films, television, or advertising as feeble, weak, and stupid, a nerd if you will, and the black man represented as someone noble and strong that the white woman needs to depend on?
How many strong white men do you see in the music industry, or are they largely metro-sexual types, whilst black rappers are presented as the cornerstone of masculinity?
How many news stories do you see describing an unsolved robbery, rape, or murder, and how often do they describe the suspect as non-white even though the authorities know they are, which is confirmed by a follow-up story of them being arrested and charged. Also note the follow up story is never given as much predominance when they are compelled to tell you that the offender is non-white.

How many times have you seen the media reporting acts or accusations of racism as their top story, above other more relevant stories of war, murder, and the economy?

How many times do you see anti-racism campaigns promoted in sports?
How many times do you hear the term, “hate,” or, “racist,” applied to people who vent justifiable verbal anger at the racial changes being enforced on their countries by a Jewish controlled totalitarian government? And as for the term, “hate crime,” being applied to these people who speak out under the false assumption that their, “so-called,” democratic societies allow them free speech, surely the true hate-crimes are being perpetrated by the Jews who endeavour to destroy the cultural and racial structure of their communities?
AND HOW MANY TIMES DID YOU SEE THIS TWENTY YEARS AGO?
Why is immigration supported by whatever political party is in power in whatever white nation, and why in the last few years is it being undertaken at breakneck speed?
With regard to political parties, look at their stance on immigration.  A so-called mainstream right wing party will always promise to limit immigration in the run up to an election, but they NEVER, NEVER, NEVER, suggest reversing it and repatriating immigrants to their countries of origin. If they are so patriotic and right wing – WHY WOULD THEY NOT SUGGEST THIS? Indeed the 1965 U.S.A. Immigration Act is now largely defunct because America leaves its borders wide open and through gradualism changes the term, “illegal aliens,” to, “illegal immigrants,” now we are told they are, “undocumented workers,” and should all be given full citizenship even though they have broken the law by entering the U.S.A illegally!

 The movers and shakers behind the promotion of immigration almost always seem to include dual American-Israeli citizens that are vastly over-represented in the United States Congress and Senate, indeed official consensus figures state the Jews are only supposed to represent 2% of the American population, yet just look at what percentage of them are in American politics.

Again I refer you back to Article 2 and 3 of the United Nations Convention on the Prevention and Punishment of the Crime of Genocide (CPPCG)
The media have been found to consistently cover up interracial crime to such an extent that in 2013, Colin Flaherty published a book entitled, “White Girl Bleed A Lot: The Return of Racial Violence to America and How the Media Ignore It,” which documents over 500 cases of black on white violence in America, along with details of how the national media choose to ignore reporting it.

Now let’s move onto Hollywood. Jewish reporter, Joel Stein, bragged in a 2008 Los Angeles Times article entitled, “Who runs Hollywood? C'mon,” that all the major studio chiefs were Jewish and he was proud of that fact.  As we know Hollywood movies are distributed worldwide, arguably with the purpose of moulding their audiences into a liberal Jewish mindset, and you find the more recent the film, the more likely the mixed race cast of actors, which in turn suggests the normality of race-mixing, leading to its acceptance.

Yet nowhere in mainstream television or film these days will you see evidence of the racist savagery committed on whites by blacks as evidenced in Colin Flaherty’s book.

As these stories are sourced from local news, yet never broadcast by national mainstream news, ask yourself why the national mainstream news media you are offered are only telling you the news they want you to hear?

The percentage of immigrants on benefits in the white nations is higher than the native populations across the board.  Do you know why?  Every time someone on benefits has another child they get more benefits, and you know who pays for it, YOU DO, in your taxes.  So in other words it is in their interests to breed more.  Yet if you work for a living it is in your interests to breed less, as you have less money to spend with each child you have, whereas the immigrants have more money to spend with each child they have.  The more children they have, the bigger house they get, whilst you will have your children making do with the house you can afford.  Are you now waking up to your government’s plan to breed more immigrants than the native white population they are supposed to represent?
The population explosions in India, China, South America, and Africa, not to mention the substantially higher birth rates amongst immigrants in white nations as oppose those of the native white populations are phenomenal. But did you know this…
PRIOR TO WORLD WAR ONE THE WHITE RACE ACCOUNTED FOR APPROXIMATELY 30% OF THE WORLD’S POPULATION, DO YOU KNOW WHAT THAT FIGURE IS NOW? APPROXIMATELY 10%, A DECREASE OF AROUND TWO-THIRDS!
If this dramatic reduction happened to any other species of life on this planet there would be an outcry amongst environmental groups.  Restricted areas and breeding programs would be set up to reverse the trend. So what happens in the case of the white nations? The immigration into their countries increases at an exponential rate alongside the governmental and media promotion of, “Diversity!”

So let’s recap, we have Jewish financial backing of the Coudenhove-Kalergi plan to kill off the white race, Jewish lobbying and execution of the U.S.A Immigration Act and the U.K. Race Relations Act to put the pieces in place to carry out the plan, Jewish ownership of the media that constantly push propaganda promoting race-mixing that executes the plan, and evidence from the mouths of two Jews that they are openly attempting to change the racial make-up of both Sweden and Norway.
Once again I refer you to Article 2 and 3 of the United Nations convention on Genocide and ask yourselves if these Jews, “committed with intent to destroy, in whole or in part, a national, ethnical, racial or religious group?”
As I have evidenced above, there is absolutely no doubt that Jews control both White Western governments through political party funding and lobbying groups, and there is absolutely no doubt that the Jewish owned media constantly promote diversity and race-mixing, which is surreptitiously designed to reduce the native white population.  If that is not "Jewish Genocide Of The White Race," I don't know what is! CASE CLOSED!
Andrew Carrington Hitchcock
 
01 March 2015

.....My article on the Habiru, the first Hebrews

 

Jewish writer admits early Hebrews were “habiru” — a race of Near Eastern “brigands”; Robert Mathews 2003 speech

by JOHN DE NUGENT on JANUARY 24, 2015

.....Donations

http://johndenugent.us/donations-log/

John de Nugent

306 S. Steel Street

Ontanagon MI 49953

(906) 884-6689 ;-)

Facebook: John D. Nugent

Skype: John de Nugent (Ontonagon)

JOHN_DENUGENT@YAHOO.COM

THEJOHNDENUGENT@GMAIL.COM

Twitter at John de Nugent @johndenugentESA

jdn-sun-rays-black-red

{ 0 comments }

GERMAN Hellstorm; Honsiks Gedicht zu 1945

by John de Nugent on February 27, 2015

:::::DRINGEND

Ausgezeichneter junger Kamerad, den ich gut kenne und voll empfehle, der mir viel hilft, braucht sofortigst Wohnmöglichkeit (D, Ö, CH!) bei anderen Kameraden....

Bitte sich gleich bei mir melden!

John de Nugent

(906) 884-6689

Facebook: John D. Nugent

Skype: John de Nugent (Ontonagon)

Email: JOHN_DENUGENT@YAHOO.COM

THEJOHNDENUGENT@GMAIL.COM

.

.

.

....Das Buch Hellstorm (Höllensturm) kommt auf deutsch heraus

Der tapfere und fantastisch gut schreibende VS-Autor Thomas Goodrich (ausgespr. "Gödritsch"), der ganz mit Deutschland sympathisiert,

Tom-Goodrich-Aug-2012

 

.....schrieb 2010 DAS definitive Buch über die Gräuel der Allierten gegen die deutsche Bevölkerung und die gefangenen Soldaten bei Kriegsende und danach:

(Alter Buchdeckel: "Höllensturm/ Der Tod 1944-47 von Nazideutschland")

Hellstorm-goodrich

 

(Neuer Buchdeckel)

hellstorm-new-cover

(Das Foto kommt von diesem herzzerreißendem Lichtbild, aufgenommen nach einer Terrorbombardierung von Mannheim, das ich 2006 in einem Buch fand, das mir ein Fritz S. aus Kanada schenkte, daraus scannte und seitdem online überall verbreitet habe)

mannheim-mother-helped-from-ruins-1944

Hier die Website (noch ausschließlich auf engl.):   http://www.hellstormdocumentary.com/

hellstorm_poster

 

Das zweite Trailer-Video (auch noch imer nur auf engl., aber die Bilder und Filme sprechen für sich) behandelt "Rape of Germany") die Vergewaltigungen....und Nemmersdorf/Ostpreussen, Fotos, die selbst ich noch nie gesehen hatte. (Vorsicht: echt schlimm....) https://www.youtube.com/watch?v=T9prP_FhVx0  Der Haupt-Narrator ist Thomas Goodrich selbst.

 

Dresden Februar 1945  https://www.youtube.com/watch?v=tU5u7aoSxFQ (Meine Stimme kommt bei 13:05-13:26 vor, als ich den Augenzeugen spielte, der von verbrannten Leichen schwangerer deutscher  Frauen erzählt, und (garstig) von den von der Gluthitze geplatzen Bäuchen dieser armen toten Frauen mit den Föten drin.... Tja, das Wort "gräßlich" ist ungenügend....)

Dieses Projekt ist auch mir ein persönliches Anliegen, denn wir müssen (und das ist nur ein Teil meiner Strategie) den ECHTEN Holocaust der Weltjudenmafia am deutsche Volk dem erlogen, die Juden zu Unrecht bereichernden Judenholocaust entgegenstellen!

Holo-Beweis Lampenschirm! ;-)

jewish-holocaust-lampshade-humor

cartoon_holocaust_stick-up

"Vergiß nie, arische Monster wie du töteten sechs Millionen!" 

jew-teacher-blond-high-school-kid-holocaust-guilt

Ein Mitteldeutscher übersetzt es gerade!  Wer es liest, wird von der Lektüre verwandelt! Es wird zu einer gewaltigen Waffe in unseren Händen!

dresden_holocaust_1945-painting-screaming-mother-baby

....Honsiks neues Gedicht zu den Hellstorm-Ereignissen

AN MEINER DICHTUNG SOLLT IHR MEIN GESAMTVERHALTEN ERKENNEN!
Gerd_Honsik-handcuffs
100. Ballade

Es liegt ein Dorf in Österreich (Mai 1945)

von Gerd Honsik
Das kleine Dorf von dreißig deutschen Namen,
das sanfte Tal in saatengrünem Land
lag still und friedlich, da vom Berg sie kamen
herabgebraust auf stampfenden Gespannen
bei ihrer Flucht durch altes, deutsches Land.
 
Sie haben rasch gewechselt ihre Pferde
und schnell gedankt noch für ein Stückchen Brot.
Knapp war die Zeit, der Feind auf ihrer Fährte,
und weiter ging es über deutsche Erde –
in wilder Jagd in Richtung Abendrot.
 
Das kleine Dorf von dreißig deutschen Namen,
das sanfte Tal in saatengrünem Land
lag still und lautlos, als sie wiederkamen –
zerlumpt, gefangen und voll Todesahnen,
auf ihrem Marsch zurück in Feindesland.
 
Qualvoller Durst versengte ihre Kehlen.
Das Dorf jedoch blieb stumm, die Tür’n versperrt.
Konnt’ es an Mute oder Güte fehlen?
Nicht einer fand sich, unter hundert Seelen,
der ihnen Wasser oder Brot gewährt.
 
Es mochte mancher hier sein Volk verdammen
und fluchen dem verspielten großen Krieg
von denen, die auf dieser Straße kamen.
Ein bitt’rer Abschied war es, den sie nahmen,
vom Traum um Deutschlands Freiheit und vom Sieg.
 
Da brach durch fremde Reiter eine Gasse
todbleich ein Weib zu den Gefang’nen sich
und labte sie, mithastend auf der Straße,
mit Milch aus einem vollgefüllten Maße.
Und starr vor Angst, als stummer Zeuge – ich!
Ein Russe schrie, – ein Steppenpferd, das bäumte!

Ein Kolbenhieb! Mir fuhr’s durch Mark und Bein!
Ringsum war Frühling, und der Kirschbaum keimte,
da ich am Hoftor stand und weinte, weinte.
Im Staub der Straße lag – mein Mütterlein.
.
.
.
(Honik schrieb mir, das Gedicht beruhe auf seinem eigenen Erlebnis als Vierjähriger! Gottseidank starb wegen des Kolbenhiebes seine gute, barmherzige Mutter damals nicht.)
.
.
.

...Zu Gerd Honsik

Honsik, Gerd

(Weitergeleitet von Gerd Honsik)

Gerd Honsik (Lebensrune.png 10. Oktober 1941 in Wien) ist ein deutscher Schriftsteller, Dichter und Geschichtsrevisionist aus Österreich. Er ist Autor zahlreicher Bücher und war Herausgeber der Zeitschrift „Halt“.

Honsik war Funktionär in der österreichischen „Volksbewegung” (auch: „Volksbewegung gegen Überfremdung”). Ab 1967 war er ein führender Funktionär der Nationaldemokratischen Partei in Österreich, die 1988 verboten wurde. Im Zuge seiner Bemühungen zur Abschaffung des von den Besatzungsmächten aufgezwungenen NS-Verbotsgesetzes verfaßte er eine Petition an das österreichische Parlament zur Abschaffung des NSDAP-Verbotsgesetzes.

Gerd Honsik

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

Frühere Jahre

Gerd Honsik wurde am 10. Oktober 1941 in Wien als Sohn von Dr. iur. Hans und Irene Honsik geboren. Im März 1944 hat Honsiks Vater im Sturmangriff an der Spitze seines Zuges am Brückenkopf Nettuno den Soldatentod für Deutschland gefunden. Gemäß dem letzen Wunsch seines Vaters „Wenn ich fallen sollte, erziehe die Kinder in meinem Geiste!“[1] wurde Gerd von seiner Mutter zu einem Bekenntnis zu Heimat, Volk und Vaterland erzogen.

Im Jahre 1949, als im von den Alliierten besetzten Österreich eine große Hungersnot herrschte, erreichte ein Sonderzug mit schwer unterernährten Kindern die spanische Grenze. Eines dieser hungerleidenden Kinder war Gerd Honsik. Er wurde für ein Jahr von einer spanischen Familie aufgenommen, mit welcher ihn bis heute eine herzliche Freundschaft verbindet. Aus dieser Zeit stammen auch seine Spanischkenntnisse. Deshalb ist es auch allzu verständlich, wenn Honsik Jahrzehnte später eben in diesem Land Schutz vor politischer Verfolgung suchte, welches ihm schon einmal Schutz gewährte.

Erstmals politisches Aufsehen erregte Honsik im Jahre 1958, als er fast mit den ganzen „Aktivitas“ und der gesamten Altherrenschaft aus der katholischen österreichischen Mittelschulverbindung „Rugia“ austrat, da sich diese nicht mehr zum deutschen Volkstum bekannte.

Im Jahre 1961, als der Südtiroler Freiheitskampf begann, wurde Honsik mit Freunden ebenfalls in Wien tätig. Er verteilte Flugblätter, in welchen er sich zum Reichsgedanken bekannte und die österreichische Regierung als das bezeichnete, das sie damals war und heute noch ist, nämlich eine von den Alliierten eingesetzte Marionettenregierung. Honsik beschoß nach peniblen Vorbereitungen, um eine Gefährdung von Personen zu verhindern, mit Freunden auch demonstrativ die Fassaden des österreichischen Parlamentes. Später erkannte Honsik, daß diese Art von Aktionismus Südtirol eher geschadet als genützt hat. Im August 1961 wurde Honsik deshalb zu 4 Jahren Haft verurteilt. Kurz nach der Verbüßung der politischen Haft schloß sich Honsik Ende des Jahres 1965 der Nationaldemokratischen Partei des Südtiroler Freiheitskämpfers Dr. Norbert Burger an.

Verfolgungen

In seinem Buch „Freispruch für Hitler?” kam auch Alois Brunner zu Wort, mit dem Honsik seinerzeit in Damaskus ein Interview geführt hatte. Er wurde dafür zu einer unbedingten Haftstrafe verurteilt und emigrierte daraufhin ins Exil nach Spanien (1992-2007). Von dort aus gab Honsik weiterhin in unregelmäßigen Abständen die kostenlose Zeitschrift Halt heraus. Im Dezember 2005 bat Honsik den Botschafter des Iran in der BRD um Hilfe für Ernst Zündel, der Iran solle „einen Rechtsanwalt zur Verfügung stellen [...], der [...] vorhandenes historisches Wissen furchtlos miteinbringt. [...] Einem solchen Anwalt könnte auch das wahre Deutschland, das heute keine Stimme hat, vertrauen.” Schon 1986 schrieb Honsik in der Zeitschrift Haltin einem „Aufruf an die arabische Welt”: „Die Entlarvung der Judenvergasung als dem größten Propagandaschwindel der Weltgeschichte [...] wäre von ungeheurer Wichtigkeit!” und bat um finanzielle Hilfe. Dieser Aufruf wurde in der kuwaitischen Zeitung al-Balagh veröffentlicht und gilt als grundsteinlegend für die im Dezember 2006 in Teheran stattgefundene Holocaust-Konferenz. An dieser Konferenz nahm stellvertretend für Honsik dessen Anwalt Herbert Schaller teil.

Strafverfolgung und Verurteilungen

1992 vor dem Schwurgericht Wien

2007 vor dem Oberlandesgericht Wien

Gerd Honsik ist in mehreren österreichischen Gerichtsverfahren zu Geld- und Haftstrafen verurteilt worden.

1990 verurteilte das BRD-Amtsgericht in München Honsik wegen angeblicher „Volksverhetzung, Aufstachelung zum Rassenhaß und Beleidigung und Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener”.

Wegen der Herausgabe seines Buches „Freispruch für Hitler?” wurde Honsik am 5. Mai 1992 in Wien zu einer eineinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt. Der Haftstrafe konnte sich Honsik durch Flucht nach Spanienentziehen.

Am 23. August 2007 wurde Honsik mittels eines vom Wiener Straflandesgericht ausgestellten Europäischen Haftbefehls von der spanischen Polizei festgenommen. In der Vergangenheit hatte Spanien zweimal Honsiks Auslieferung, unter persönlicher Einschaltung des spanischen Königs Juan Carlos, abgelehnt. Die Auslieferung Honsiks nach Wien erfolgte am 4. Oktober 2007.

Am 3. Dezember 2007 fand die Berufungsverhandlung über das Urteil aus dem Jahre 1992 vor dem Oberlandesgericht Wien statt. Die Berufung wurde zurückgewiesen und die unbedingte Haftstrafe von 18 Monaten bestätigt. Im Mai 2008 hat die Staatsanwaltschaft Wien erneut Anklage wegen sogenannter „nationalsozialistischer Wiederbetätigung” erhoben, im Falle eines Schuldspruches im Sinne der Anklage drohten ihm deshalb bis zu 20 Jahre Haft.

freispruch-fuer-hitler-honsik

Am 20. April 2009 begann vor dem Wiener Landesgericht der Prozeß gegen Gerd Honsik.

Nach einem Schauprozeß im Schnelldurchlauf wurde Gerd Honsik am 27. April 2009 wegen seiner Meinungsäußerungen zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Am 1. März 2010 wurde in Berufung das Urteil auf vier Jahre angesetzt, die österreichischen Systempostillen wüteten und zerrissenen sich das Maul über diese „Milde“.

Im Juli 2010 wurde der Prozeß wegen Passagen in Honsiks Büchern „Schelm und Scheusal“ und „Der Juden Drittes Reich“ fortgesetzt. Die Texte und Zitate in den Büchern wurden aus dem Zusammenhang gerissen und vom befangenen Staatsanwalt in marxistischer Rabulistik in NS-Wiederbetätigung umgedeutet. Am 9. September wurde Gerd Honsik zu zwei weiteren Jahren Haft verurteilt, sodaß sich eine Gesamtstrafe von 6 Jahren ergibt.[2]

Am 8. September 2011 wurde Honsik aufgrund seines hohen Alters und seiner sozialen Integration in Spanien, nachdem er 2/3 der Haftzeit verbüßt hatte, vorzeitig aus der Haft entlassen.[3]

Rechtswidrige Auslieferung

Folgender Text ist eine Quellenwiedergabe. Unter Umständen können Rechtschreibfehler korrigiert oder kleinere inhaltliche Fehler kommentiert worden sein. Der Ursprung des Textes ist als Quellennachweis angegeben.

Juristische Kritik an der Auslieferung von Gerd Honsik bezieht sich vor allem auf folgende Gesichtspunkte:

1. Merkwürdiger Übersetzungsfehler im EU-Amtsblatt

Der Rahmenbeschluß der EU über den Europäischen Haftbefehl wurde im Amtsblatt der EU 190/2002 veröffentlicht. Laut Absatz 12 der Präambel darf keine Bestimmung des vorliegenden Rahmenbeschlußes in dem Sinne ausgelegt werden, daß sie es untersagt, die Übergabe einer Person abzulehnen, wenn objektive Anhaltspunkte dafür vorliegen, daß die Stellung dieser Person im Verfolgerstaat unter anderem aus Gründen ihrer politischen Überzeugung beeinträchtigt werden kann. Ausgerechnet im spanischen Text steht just das Gegenteil: Danach darf nichts so ausgelegt werden, daß es die Übergabe solcher Personen untersagt. Auf dieser Grundlage wurde das spanische Ausführungsgesetz ohne entsprechende Einschränkung erlassen und Gerd Honsik ausgeliefert, obwohl offensichtlich ist, daß seine Stellung in Österreich aufgrund seiner politischen Überzeugung schwerst beeinträchtigt ist.

2. Mißachtung des Grundsatzes der Gegenseitigkeit

Der zweite Skandal um die Auslieferung betrifft die Mißachtung des Grundsatzes der Gegenseitigkeit. Österreich hat zum Rahmenbeschluß die Erklärung abgegeben, ihn „betreffend strafbarer Handlungen, die vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens des Rahmenbeschlußes begangen worden sind” nicht anzuwenden. Nach Artikel 21 der Wiener Vertragsrechtskonvention gilt ein Vorbehalt, den ein Vertragsstaat anbringt, auch im Verhältnis der anderen Vertragsstaaten gegenüber diesem Staat. Das heißt, daß auch für Österreich kein Anspruch auf die Anwendung des Europäischen Haftbefehles für vor diesem Zeitpunkt liegende Taten besteht. Dies gilt daher auch für Spanien im Umgang mit österreichischen Haftbefehlen. Da Gerd Honsik aufgrund seiner Verurteilung aus dem Jahre 1992 (!) ausgeliefert wurde, erfolgte seine Auslieferung rechtswidrig.

3. Juristische Instrumentalisierung politischer Kampfbegriffe

Zur Ausstellung des europäischen Haftbefehles wurden die Gerd Honsik vorgeworfenen Taten unter die Kategorie „Fremdenfeindlichkeit und Rassismus” eingestuft. Hier zeigt sich die Folge der tragischen Verirrung der Organe der Europäischen Union, unbestimmte ideologische Kampfbegriffe zur Grundlage rechtlicher Entscheidungen zu machen.

Das spanische Verfassungsgericht hat (ein Monat nach der Auslieferung von Gerd Honsik) selbst festgestellt, daß der Vorwurf der „Leugnung” nicht mit fremdenfeindlichen oder rassistischen Handlungen gleichgesetzt werden kann, auch nicht notwendigerweise eine Verherrlichung von Völkermördern oder die Absicht einer Rufschädigung, Geringschätzung oder Erniedrigung der Opfer mit sich bringt. Die spanische Strafandrohung gegen „Leugnen” wurde daher als verfassungswidrig aufgehoben. (Sentencia des Tribunal Constitucional vom 7. November 2007 über die Frage der Verfassungswidrigkeit STC Nr 235/2007)

Eine der herrschenden Lehre widersprechende Geschichtsdarstellung an sich ist somit für sich NICHT unter die Begriffe „Fremdenfeindlichkeit und Rassismus” einzuordnen. Sowohl die Ausstellung des Europäischen Haftbefehles als auch dessen Vollstreckung durch Spanien erfolgten auch aus diesem Grunde rechtswidrig.

4. Anwendung eines Verfassungs- und menschenrechtswidrigen Sondergesetzes aus der Besatzungszeit

Das sogenannte Verbotsgesetz verletzt die wesentlichen Grundsätze des österreichischen Bundes-Verfassungsgesetzes.

Es verletzt das demokratische Prinzip, das die innere Selbstbestimmung nach allen Richtungen beinhaltet. Dem demokratischen Prinzip widerspricht auch die Durchbrechung des Gleichheitsgrundsatzes nach politischen Kriterien. Eine sachliche Begründung für politisches Sondergesetz besteht nicht, da die österreichische Rechtsordnung ein umfangreiches System von rechtsschutzorientierten Strafnormen zum Schutz des Staates und seiner Einrichtungen wie Hochverrat, Bildung von staatsfeindlichen Verbindungen, Landfriedensbruch, Herabwürdigung des Staates und seiner Symbole, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Anstiftung zu Straftaten usw. beinhaltet. Dazu braucht man das Verbotsgesetz nicht. Es dient zur Verfolgung von Personen, die eben diese Rechtsgüter nicht verletzen, also zur Kriminalisierung Nicht-Krimineller.

Es verletzt das rechtsstaatliche Prinzip, da der Begriff „sich im nationalsozialistischen Sinn betätigt” uferlos unbestimmt ist und politische Willkürakte geradezu zwangsläufig herausfordert, wobei diese Unbestimmtheit durch die Judikatur nicht beseitigt wird. Im Gegenteil: Sie setzt für die Strafbarkeit (ausdrücklich im Fall Honsik OGH 13 Os 135/92) weder eine Verbindung mit „aktuellen politischen ns-Forderungen noch eine Bejahung der Ideologie des Nationalsozialismus in seiner Gesamtheit” voraus und verfolgt als rechtlich relevante Teilakte auch Handlungen und Äußerungen, die auch von Vertretern ganz anderer politischer Richtungen gesetzt wurden (OGH 9 Os 132/85). Es kann letztlich jede beliebige Tätigkeit - gepaart mit exzessiver Strafmaßzumessung - verfolgt werden, wenn man einen „nationalsozialistischen Sinn” unterstellt.

Das Bundes-Verfassungsgesetz verlangt die Vornahme einer Abstimmung des Bundesvolkes als Voraussetzung für eine Gesamtänderung der Verfassung. Der VfGH bezeichnete als Gesamtänderung der Verfassung eine Änderung, die einen der leitenden Grundsätze der Bundesverfassung berührt, wobei als Grundsätze das demokratische, das rechtsstaatliche und das bundesstaatliche Prinzip in Betracht kommen. Die sich aus der Verletzung dieser Prinzipien durch die – ohne Volksabstimmung beschlossenen – Strafbestimmungen des § 3g Verbotsgesetz ergebende Konsequenz, nämlich die Aufhebung oder Nichtigerklärung dieser verfassungs- und menschenrechtswidrigen Bestimmung, wurde bisher jedoch verweigert.

Quelle: unbekannt

Lügen über Honsik

Über Honsik, der in seinen Schriften dem System unliebsame Fakten aufzeigt, werden von Seiten der Systempresse sowie der Geheimdienste zahlreiche Lügen zur bewußten Desinformation und zur Verächtlichmachung von Honsik gestreut.

„Honsik ist Amon Göths Neffe“

Von den Medien wird Honsik immer wieder seit Jahren fälschlicherweise als ein Neffe von Amon Göth bezeichnet, der als Kommandant eines Konzentrationslager in dem Spielfilm „Schindlers Liste“ als sadistischer Mörder dargestellt worden ist. In Wahrheit war Amon Göth zu keinem Zeitpunkt der Onkel von Gerd Honsik. Die kurze Ehe seiner Tante mit Göth wurde wegen seelischer Grausamkeit sechs Jahre vor Honsiks Geburt und drei Jahre vor dem Beitritt Österreichs zum Reich durch den Staat und die Kirche annulliert.[1] Diese Lüge wurde erstmalig durch ein pseudowissenschaftliches Buch des Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes in Umlauf gebracht und hält sich seitdem hartnäckig.

„Flucht nach Spanien erst nach Verurteilung“

Gerd Honsik floh nicht im Sommer 1992 wegen seines Buches außer Landes, sondern bereits im Januar desselben Jahres, nachdem er vom Leiter des „Dokumentationsarchives des österreichischen Widerstandes“, Dr. W. Neugebauer, im Fernsehen, und zwar im Beisein des Innenministers und des Polizeichefs, wahrheitswidrig als Kopf eines geplanten „Militärputsches“ diffamiert worden war, dessen vorgebliche Akteure bereits in Haft saßen. Einige Monate später wurden die Verhafteten freigesprochen: Die ihnen „fälschlich zugeordneten“ Waffen stammten aus einem Theater-Einbruch einer Verbrecherbande.[1] Es handelte sich um bloße Attrappen aus Kunststoff. Erst nachdem das „Märchen von der Wehrsportgruppe Trenck“ aus der Welt geräumt wurde, kehrte Honsik nach Österreich zurück, um sich dem Prozeß gegen das Buch „Freispruch für Hitler“ zu stellen. Nach dem Urteil floh Honsik abermals nach Spanien.

„Honsik ist Nationalsozialist“

Honsik hat sich noch nie in seinem Leben als Nationalsozialist bezeichnet und niemals die Symbole jener Zeit geführt.[4] Es ging Honsik immer um die geschichtliche Wahrheit, nicht etwa um eine Rehabilitation des Nationalsozialismus, wie ihm immer von Seiten der Presse „vorgeworfen“ wird. Deshalb trat Honsik auch immer der Verteufelung des Nationalsozialismus entgegen, wenn diese aus dem niederen Beweggrund der Deutschenfeindlichkeit erfolgte. Honsik analysierte auch das Programm der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei und konnte kein kriminelles Tatbild feststellen.

„Honsik ist ein Holocaustleugner“

Leugnen bedeutet, daß jemand eine Behauptung wider besseres Wissen aufstellt. Honsik hat jedoch in seinen Büchern immer nur um Sachbeweise für den sogenannten „Holocaust“ gebeten.

„Honsik ist das Bombenhirn“

Im Verlauf der sogenannten Briefbombenaffäre, welche Österreich in den früheren 1990er Jahren erschütterte, wurde vom Leiter des Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes, Wolfgang Neugebauer, behauptet, daß Gerd Honsik hinter den Briefbomben steckt, obwohl Honsik in Spanien von der Polizei beobachtet lebte. Auch die österreichischen Zeitschrift „NEWS“ verdächtigte Honsik jahrelang offensichtlich fälschlich als Kopf einer Briefbomben-Mörderbande. In einem Presseprozeß bezichtigte der „Generaldirektor für öffentliche Sicherheit", welcher der höchste Polizist von Österreich ist, „NEWS“ der Falschmeldung, so daß Honsik vor Gericht eine Richtigstellung erzwingen konnte.[5]

Zitate

Schreibfeder.png

Ich glaube, daß das Deutsche Volk als das Opfervolk des größten, bestdokumentierten Völkermordes der Weltgeschichte von der Vorsehung bestimmt ist, sich an die Spitze aller Völker zu stellen, um den gewaltfreien Aufstand der Welt gegen das Reich der Pharisäer, also das Nordamerikanische Imperium, gegen dessen notorischen Völkermord, dessen notorischen Feindeshaß, dessen notorisches Lügen und das Sklavenjoch seines betrügerischen Dollars anzuführen.

– Gerd Honsik, [1]

Schreibfeder.png

Die Integration von Ausländern stellt ein Verbrechen zuallerst am Ausländer dar. Dieses Verbrechen wird von unserem Strafrecht als Völkermord qualifiziert

– Gerd Honsik, „HALT“ Nr. 11/12 Nov./Dez. 1982 − Artikel „Mander's ischt Zeit!“

Schreibfeder.png

Unter den österreichischen Widerstandskämpfern hat es sicher Demokraten gegeben. Als solche können jedoch nur jene bezeichnet werden, die niemals Gewalt- oder Verratshandlungen gegen den Anschlußgedanken ausgeübt haben. Denn wer vor der nationalen Begeisterung von 97 Prozent seiner Mitbürger keine Achtung zeigt, muß aus historischer Sicht als Verbrecher gegen die Idee der Demokratie schlechthin bezeichnet werden.

– Gerd Honsik, Der Babenberger, April 1978 - Artikel: „Die sieben Todlügen zum 13. März 1978“

Siehe auch

Filmbeitrag


Honsik rezitiert seine Ballade:
„Abschied von Deutschlands Pferden”
(Aus seinem Werk: „Lüge, wo ist Dein Sieg?”)

Veröffentlichungen

Bücher
  • Lüge, wo ist dein Sieg? Dichtung eines österreichischen Dissidenten, Eigenverlag, Königstetten 1981
  • Fürchtet euch nicht. Wien, Eigenverlag, o. J. 1983
  • Freispruch für Hitler? 37 ungehörte Zeugen wider die Gaskammer, Burgenländischer Kulturverband, Wien 1988 (in der BRD verboten) (PDF-Datei, HTML-Version)
  • Schelm und Scheusal – Meineid, Macht und Mord auf Wiesenthals Wegen, Bright-Rainbow-Limited, 1993
  • Sein letzter Fall – Dr. Herbert Schaller für Honsik gegen Simon Wiesenthal, Hrsg. Dr. Pablo Hafner, 1996
  • Im Alcázar nichts Neues! Das Epos des Zwanzigsten Jahrhunderts, Göran Holming, 2002
  • Rassismus legal? – Der Juden drittes Reich – Halt dem Kalergi-Plan, Bright-Rainbow-Verlag, La Mancha 2005, ISBN 8492272554
  • Der Blumenkrieg – Sollen meine Bücher brennen? Aus den gerichtlich verfolgten Gedichtbänden Gerd Honsiks, Burgenländische Kulturgesellschaft, o. J. Der Blumenkrieg (99 Doppels., Scan).pdf
  • Von Deutschlands Kampf und Fall – Die großen Balladen und die kleinen Verse des meistverfolgten Dichters Europas – Honsiks gesammeltes lyrisches Werk, Gibraltar, Wheatcroft Associacion, o. J.
  • Diverse Aufsätze von Gerd Honsik aus den Schriften „Der Babenberger” und „Halt”
Gedichte
Aufsätze
Petitionen
Über Honsik
  • Ein Prophet entkam, Untertitel: Was Gerd Honsik sagte. Was er nicht sagte. Was er voraussagte. Wien und Bonn jagen ihren Vordenker, Hrsg. Major a. D. Göran Holming, Wheatcroft Associacion Gibraltar, 1997
  • Göran Holming: Erfolterte Zeitgeschichte – Die Mauthausenlüge im Honsik-Prozeß (2013, 202 S., Text) (Netzbuch)

Verweise

Weltnetz

Video

Audio

Schriften

Fußnoten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Im Gespräch mit Gerd Honsik
  2. Holocaust-Leugner Honsik auch im zweiten Prozess verurteilt
  3. orf.at „Holocaust-Leugner Honsik auf Bewährung frei“
  4. Petition an das österreichische Parlament zur Abschaffung des NSDAP-Verbotsgesetzes
  5. Balder.org Honsik Bericht

.....Spenden, damit ich über eine militante, uns einende neue Religion uns aufrüste!

http://johndenugent.us/deutsch/spendenverzeichnis/

Dieses Spendenregister soll allen Spendern zeigen, dass (oder ob! :-( ) ihre Spende –ob Bargeld, wertvolle Münzen, Schecks, Zahlungsanweisungen, Bücher, DVDs usw. bei uns gut ankam. Schickten Sie mir diese ohne dass es hier im Verzeichnis erscheint, habe ich es wohl (oft infolge Feindhandlung) leider doch nicht bekommen.

Lassen Sie mich deswegen bitte Bescheid wissen! Und zwar unter der Email-Adressejohn_denugent@yahoo.comoder rufen Sie mich bitte an: (001) (906) 884-6689

…..Wollen Sie einem echten Kämpfer helfen?

Wir brauchen den Glauben an uns, an unsere Sendung, an Gott, und ans Jenseits.

Man kann sich aber eine Religion nach arischer Auffassung nicht vorstellen,
der die Überzeugung des Fortlebens nach dem Tode in irgendeiner Form mangelt.

--AH, Mein Kampf

…..Meine vollkommen neuartige Botschaft, und nun auf fließendem deutsch!

(Link: https://trutube.tv/video/26737/DamalsundjetztThenandnowJohndeNugent)

 

Eine erste Reaktion aus Dtld:

***

Lieber John – ich habe gerade dein Video gesehen und bin tief berührt, von deinen Worten DANKE dafür, mit Tränen in den Augen sehr bewegend …. alles Liebe, R.

Icxh antwortete: “Liebe Kameradin, vielen Dank für diese höchst erfreuliche Mitteilung! John”

Sehr gerne, lieber John. Meine Worte kommen aus dem Herzen. Nie zuvor habe ich eine ergreifendere Ansprache gehört.

.

jdn-machete-sideways-walk-woods-scrutinizing

Eine Deutsche, die in Amerika lebt, fragte, wie sie mir eine Spende zukommen lassen kann, und erwähnte, dass auch sie Verwandte hier oben an der Nordgrenze der USA hat, auf der schönen Oberen Halbinsel (“Upper Peninsula”) von Michigan….
michigan-map
.Bond-Falls-u-p-michigan
Margi Huffstickler, eine feste Kameradin, Autorin, Opernsängerin, Super-Köchin, meine Verlobte und deutschstämmig auch noch ;-) (der Urname “Hochstätter” wurde im Engländermund zu “Huffstickler” ;-) ) vor einem Arbeiter-Reihenhaus von Ontonagon im Frühlingsmonate APRIL ;-) Brrrrrrr
margi-ontanagon-michigan-april-2014.
Ich antwortete:
.
Toll, dass auch Sie Verwandte hier oben auf der Oberen Halbinsel von Michigan haben…. Die Region ist nicht nur wunderschön, sondern wirkt wie ein Magnet auf Weiße, die sicherheits- oder rassebewusst sind, und von schwarzen Kriminellen und Mexikanern weiter südlich in den Städten und Vororten der USA die Nase mehr als voll habe und die sogenannte “Weißenflucht” (white flight) ergreifen… *:) happy
.
Das Durchschnittsalter hier oben in Ontonagon liegt bei 53…. viele Pensionisten und Weiße im Ruhestand…. und Naturliebhaber….
.
“Lake of the Clouds” (der “Wolkensee”) im “Porcupine Mountains State Park” (“Stachelschweingebirge-Park” ;-) des Bundesstaates Michigan), der 20 km westlich von uns liegt.
.
lake-of-the-clouds-porcupine-mtns-up-michigan.
Viele blonde Menschen hier, vornehmlich deutscher und finnischer Abstammung…. Hier das Équipe der Damen, Studentinnen an der technischen Universität von Michigan (“MTU”) in Houghton
.
michigan-tech-mtu-girls-soccer.
Gymnasiasten beim Sezieren im Biologieunterricht
.
houghton-mi-middle-school.
Blonde Ingenieursstudenten an der MTU (…Die “Finlandia University”, nomen est omen, steht auch nebenan.)
mtu-students
.
Ein Wasserfall ergießt sich in den Oberen See (“Lake Superior”)
lake-superior-craggy-shoreline-up-michigan
Küste des Oberen Sees im Herbst; die Wälder sind ein Gemisch aus Tannen und Laubbäumen; so bleibt immer etwas grün….:-)
lake-superior-coast-u-p-michigan
Die Nordlichter ober besagtem Oberen See
NORTHERN-LIGHTS-lake_superior-up-michigan
Aber nun zu Ihrer Spendefrage:
Sonst… Western Union oder Moneygram geht online, ist aber etwas teuer… oder man geht persönlich in so ein WU-Buero, aber da lungern oft Mexikaner und Neger herum… aber für Deutsche ist WU das Beste, obwohl man da,Vorsicht, den Führerschein vorlegen und ein Formular ausfüllen muss…
western-union-germany-instructions
Moneygram in den USA, Australien und Kanada…. entweder ein Money Order (siehe unten) schicken oder mir den Betrag und die Nummer mitteilen!
25-dollar-moneygram-money-order
jdn-italian-shirt-open-sarver

..Spenden (Money order, Scheck, Bares weniger gut)

John de Nugent
306 S. Steel Street
Ontonagon MI 49953

Unser gemietetes Häuschen und unser einstiger Polizeistreifenwagen vom Hersteller Ford (sogar unsere Autos müssen antisemitische Vorfahren haben ;-) ), und zwar eine “Crown Victoria” aus Kanada, Baujahr 1996 (also 18 Jahre alt); der Motor ist dafür 4,6 Liter (450 PS) und bullig, weil man hierzulande sehr oft weite Strecken fahren muss. (Die nächstliegende “Stadt”, Houghton (Bev. ), liegt in einer Stunde Entfernung! Unser Dorf Ontonagon hat ganze 1 500 Seelen….) Das Wagengewicht erweist sich als nützlich im tiefen Schnee, und bei gewaltigen Windböen im Januar auf den offenen Landstraßenstrecken sogar lebensrettend! (Die Nachbarin nebenan, übrigens, ist gebürtige Kölnerin, und wollte mir unbedingt Luftfotos der 1945 von den Amis ausgebombten Domstadt zeigen — vielleicht ein gutes Zeichen ihrerseits….)

.306-south-steel-street-ontanagon-up-michigan

Jetzt:

jdn-306-sd-steel-shoveling-sunny-jan-.2015

 

John de Nugent

306 S. Steel Street

Ontanagon MI 49953

(906) 88 [natürlich ;-)] 4-6689

Facebook: John D. Nugent

Skype: John de Nugent (Pittsburgh)

JOHN_DENUGENT@YAHOO.COM

THEJOHNDENUGENT@GMAIL.COM

 

Vielen Dank, liebe Kameradin!

 

.....Spendenverzeichnis

jdn-filming-stream-roaring-run-german

 

ah-gegen-teufel-Sie-sehen-dass-ich-gewinne

Ich danke dem deutschen Kameraden, der mir 100 Euro, in Alufolie gewickelt, schickte. Nach einer Weile des Postdiebstahls im Juni 2014 machte ich großen Krach, und nach Einschreiten eines befreundeten Dorfpolizisten in diesem mir sehr gewogenen, da extrem Obama-feindlichen Städtchen, aus 1600 meist deutschstämmigen Seelen bestehend, kommen Barspenden wieder gut an.

Apollo, Pennsylvania

apollo-pa-satellite-view-streets

Cheerleaders (etwa: Begeisterungs/Befeuerungsstänzer bei sportlichen Anlässen) der Apollo-Ridge-Gesamtschule

cheerleader-champions-apollo-ridge-pa-2013

100-euros

Kürzlich eingetroffen — von einem in Kentucky lebenden deutschen Kameraden

25-dollars-alu-321-s-3rd-st

Beizettel (übersetzt): “Hallo, John! Endlich ein kleines Dankeschön für all die guten Infos auf deiner Website. [auf deutsch] Alle Daumen gedruckt! Christoph

 

--27 Februar  2015 $35 bar von der irischen K. mit irischen Vierkleeblättern aus Massachusetts ;-)
 35-dollars-shamrocks
----27 Februar 2015 $50 bar von R. in Kalifornien

50-dollars-grant

 

R . ein ehemaliger US-Marine und jetzt Student, schrieb mir, ja nicht aufzugeben und wie er meinen Kampf bewundert. :-)

marine-corp-drill-team-cropped

 

(Klicken zum Vergrößern)letter-support-r-m-marine

 

 

--26 Februar 2015 300 Britische Pfund Sterling von W.N. in Schottland

300-british-pounds-scotland

--19 Februar 2015 $400 via Paypal von J. in England

paypal

TO MHUFFSTICKLER@OUTLOOK.COM

--February 19, 2015 $200 via Paypal von J. in Dtld

--9 Februar  2014 10 Euro und andere nette Geschenke von K. in Dtld

geschenke-10_euro-dtld-thueringen

--4 Februar 2015 $40 von B. in Illinois

40-dollars-cash

{ 1 comment }

Donations and starvations in the Internet Age; war in Ukraine a taste of coming war in America

February 26, 2015

…..Ah, a little snow shoveling in the UP of Michigan to get the blood going…. …..Moral issue in supporting our activists who risk all A comrade (“Jawohl Nach”) wrote on my Facebook wall: Somebody asked why John needs donations? The answer is easy: John has a full-time job, supported by Margaret, fighting for the survival of […]

Read the full article →

GERMAN VS-Terrorregime verhaftet am Flughafen Chikago jungen Deutschen und schickt ihn trotz amtlichem Versprechen nun mittellos zurueck; Judmerika geht über Millionen Leichen fuer die Weltbeherrschung durch Zion

February 26, 2015

:::::DRINGEND Ausgezeichneter junger Kamerad, den ich gut kenne und voll empfehle, der mir viel hilft, braucht sofortigst Wohnmöglichkeit (D, Ö, CH!) bei anderen Kameraden…. Bitte sich gleich bei mir melden! John de Nugent (906) 884-6689 Facebook: John D. Nugent Skype: John de Nugent (Ontonagon) Email: JOHN_DENUGENT@YAHOO.COM THEJOHNDENUGENT@GMAIL.COM . . . …..Wortbruch Judmerikas an jungen Deutschen! […]

Read the full article →

Homeland Security breaks promise, detains, interrogates, and sends young German back; moochers and nobility, brain-dead US Army off to fight Russkies

February 25, 2015

…..Homeland Security strikes again It just detained, interrogated for hours, and SENT BACK on a plane to Germany a young German who flew yesterday to visit with me — after hours of brutal “questioning” at O’Hare Airport, Chicago! (He had already been electronically APPROVED to enter the US. They just wanted to waste his time and money!!) […]

Read the full article →

GERMAN Rekordschnee und Kälte in den VSA; Soll ich nun aufhoeren? Warum wir in den hohen Norden der VSA heraufzogen

February 20, 2015

…..Klimaerwärmung? Klimawandel? Eher eine neue Eiszeit in Nordamerika!   In Boston, Universitätsstadt (Harvard, MIT) an der nördlichen Ostküste gibt es jede Woche einen “blizzard” (Schneesturm mit gewaltigen Schneemengen)…. Die jungen Bostoner springen in der Badehose zur Jux aus dem Balkon in die weiße Tiefe! …..Woher kommt das? Der US-Judenstaat verändert diktatorisch das Weltklima mittels HAARP […]

Read the full article →

David Duke and swan images; Brit Muslims beat Englishman in E. London train station, force him to give them oral sex; Amish separation model cannot work

February 19, 2015

…..Muslims beat, then force white Englishman to give them a public blowjob as they film it Remember, “Islam is a religion of peace” and “Allah is Merciful”   http://www.standard.co.uk/news/crime/man-dragged-through-east-london-street-before-being-beaten-with-metal-pole-and-made-to-perform-sex-act-10054119.html A man in his 40s was beaten with a metal pole and filmed being forced to perform… STANDARD.CO.UK   Like · · Share Carlo Burger and […]

Read the full article →

GERMAN Mehr Jobs, mehr Armut — Deutsche schuften auf Rekordniveau; des Kanzlers Klartext zu Grosskapitalismus

February 19, 2015

ENGLISH BLOGS RIGHT COLUMN In der Industrie und bei den Dienstleistungen gibt es nach wie vor viel zu tun.(Foto: picture alliance / dpa) Donnerstag, 19. Februar 2015  .  JdN: Ein Kamerad, der mir diesen Link schickte, kommentierte: “Es lebe das Deutsche Arbeitsvieh im Namen der Vorhautlosen!” . Mehr Jobs, mehr Armut Deutsche schuften auf Rekordniveau […]

Read the full article →

Britain going atheist after 1600 years of Saul’s version of Christianity

February 19, 2015

https://humanism.org.uk/campaigns/religion-and-belief-some-surveys-and-statistics/ In the UK, the percentage of the population which describes itself as belonging to no religion has risen from 31.4% to 50.6% between 1983 and 2013 according to the British Social Attitudes Survey’s 31st report issued in 2014. Among people aged between 15 and 24, the incidence of religious affiliation is only 30.7%. It […]

Read the full article →

GERMAN Bundeswehr bekommt Befehl vom US-Feudalherrn: Bereitet euch auf langen Konflikt mit Russland vor

February 18, 2015

ENGLISH BLOGS RIGHT COLUMN Zur Kenntnis und Weiterleitung ….. Der Artikel (unten) zeigt wieder einmal trotz seiner guten Analyse die Wirkung der Nachkriegsgehirnwäsche, die es nicht zuläßt, über die letzte Hürde zu springen und zu erkennen, daß wir die augenblickliche Weltlage wunderbar mit der Lage 1939 vergleichen können, als sich die späteren Krieggegner Deutschland mit […]

Read the full article →
Web Hosting
| Terms of Use | Disclaimer | Privacy Policy |
s2Member®